Begegnungen

Manchmal sitzend, manchmal schweigend,
manchmal sich abwendend, manchmal sich verneigend
Woher greift man die Fähigkeit zu wissen, was gefällt,
wen man verachtet und von wem was hält?
Es erklettert einen über die Schulter wie ein Wesen
flüstert von Vorurteilen und kruden Thesen.
Das Urteil über andre ist in Sekunden gefasst,
noch ein paar kleine Details bis alles passt.
Es gilt sich abzugrenzen und zu definieren,
aber lasst uns in der Kälte nicht erfrieren.
Wir begegnen uns wie vorgefertigte Kuchen,
wo wir Menschen doch nur Verbindung suchen

Was ist Poesie?

Poesie ist die Wahrheit wagen
mit Wörtern zu erschlagen.
Sie zu ergreifen
und hinter sich zu schleifen.
Wörter zu verrenken,
ihnen Bedeutung zu schenken.
Sie einzunehmen und auszuspucken,
sie aufzugreifen und zu begucken
sie zu erschnuppern und anzufassen
sie zu formen und in den eigenen Wortschatz passen.
Sie zu verfolgen und zu erschießen,
sie kennenlernen und ins Herz zu schließen.
Mit ihnen zu malen, zu singen, zu schrein
mit ihnen leben, tanzen und sein
mit ihnen genießen
und zusammenzufließen…
Mit Worten verführen
und mit Worten berühren.
Das ist Poesie.